Schallschutz made in Germany
seit 1963
Top Service & Beratung
versandkostenfrei in D ab 100 €
Filter schließen
Filtern nach:

Schallabsorber

In vielen Bereichen - sei es im Büro, Kindergarten, Schule, Besprechungsraum - ist eine Zunahme des Lärmpegels zu verzeichnen. Dies ist meist der modernen Architektur mit stark reflektierenden Oberflächen von Böden, Decken und Wänden geschuldet. Die Folge sind hohe Schallpegel und eine schlechte Sprachverständlichkeit, die ermüden und die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen.

Zur Senkung des Schallpegels empfehlen wir, Schallabsorber an der Decke oder im oberen Wandbereich anzubringen. Je nach  Anforderung an Optik oder Stabilität können hier verschiedene Produkte in Frage kommen. Eine teilweise Verkleidung ist in der Regel ausreichend (ca. 30 - 50 % der Grundfläche eines Raumes, abhängig von Raumhöhe und Ausgangsschallpegel). Diese Maßnahme senkt die Nachhallzeit und somit den Schallpegel deutlich, erhöht die Sprachverständlichkeit und macht dadurch einen Raum wesentlich angenehmer. 

Schallabsorber sind Elemente, die den Schall „schlucken" (= absorbieren). Dabei wird die Schallenergie in andere Energieformen (Wärme- oder Schwingungsenergie) umgewandelt. 

Als sehr gute Schallabsorber dienen z.B.  offenzellige Akustikschäume oder geschlossenzellige Schaumstoffe mit einer besonderen Zellstruktur oder auch Fasern von Vliesstoffen.
Das Schallabsorptionsvermögen wird bei manchen Materialien durch eine spezielle Oberflächen-Behandlung (z.B. Struktur, Prägung oder Kaschierung) optimiert.

Durch die Anbringung von Decken- oder Wandabsorbern in einem Raum wird die Schallreflexion verringert, die Nachhallzeit verkürzt und die Hörsamkeit des Raumes verbessert.

Schallabsorber werden aber auch im technischen Bereich, z.B. in einer Schallschutz-Einhausung eingesetzt.

In vielen Bereichen - sei es im Büro, Kindergarten, Schule, Besprechungsraum - ist eine Zunahme des Lärmpegels zu verzeichnen. Dies ist meist der modernen Architektur mit stark reflektierenden... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schallabsorber

In vielen Bereichen - sei es im Büro, Kindergarten, Schule, Besprechungsraum - ist eine Zunahme des Lärmpegels zu verzeichnen. Dies ist meist der modernen Architektur mit stark reflektierenden Oberflächen von Böden, Decken und Wänden geschuldet. Die Folge sind hohe Schallpegel und eine schlechte Sprachverständlichkeit, die ermüden und die Leistungsfähigkeit beeinträchtigen.

Zur Senkung des Schallpegels empfehlen wir, Schallabsorber an der Decke oder im oberen Wandbereich anzubringen. Je nach  Anforderung an Optik oder Stabilität können hier verschiedene Produkte in Frage kommen. Eine teilweise Verkleidung ist in der Regel ausreichend (ca. 30 - 50 % der Grundfläche eines Raumes, abhängig von Raumhöhe und Ausgangsschallpegel). Diese Maßnahme senkt die Nachhallzeit und somit den Schallpegel deutlich, erhöht die Sprachverständlichkeit und macht dadurch einen Raum wesentlich angenehmer. 

Schallabsorber sind Elemente, die den Schall „schlucken" (= absorbieren). Dabei wird die Schallenergie in andere Energieformen (Wärme- oder Schwingungsenergie) umgewandelt. 

Als sehr gute Schallabsorber dienen z.B.  offenzellige Akustikschäume oder geschlossenzellige Schaumstoffe mit einer besonderen Zellstruktur oder auch Fasern von Vliesstoffen.
Das Schallabsorptionsvermögen wird bei manchen Materialien durch eine spezielle Oberflächen-Behandlung (z.B. Struktur, Prägung oder Kaschierung) optimiert.

Durch die Anbringung von Decken- oder Wandabsorbern in einem Raum wird die Schallreflexion verringert, die Nachhallzeit verkürzt und die Hörsamkeit des Raumes verbessert.

Schallabsorber werden aber auch im technischen Bereich, z.B. in einer Schallschutz-Einhausung eingesetzt.

PayPal
Mastercard
Maestro
Visa
Amex
Sepa
Schallschutz made in Germany
seit 1963
Top Service & Beratung
versandkostenfrei in D ab 100 €