Schallschutz made in Germany
seit 1963
Top Service & Beratung
versandkostenfrei in D ab 100 €
Filter schließen
Filtern nach:

Thema Brandschutz: schwer entflammbare Schallabsorber

Was ist beim Thema „Brandschutz" zu beachten?

Um im Brandfall die Sicherheit von Personen und Gebäuden zu gewährleisten, werden an Baustoffe oftmals brandtechnische Anforderungen gestellt - insbesondere in öffentlichen Gebäuden oder staatlichen Einrichtungen.

Bauprodukte werden nach ihrem Brandverhalten in verschiedene Klassen eingeteilt. Das Brandverhalten von Baustoffen wird in der deutschen Norm DIN 4102 definiert. Das europäische Pendant hierzu ist die DIN EN 13501, welche auch Brandnebenerscheinungen wie Rauchentwicklung oder brennendes Abtropfen berücksichtigt.

Baustoffklasse „schwerentflammbar":
Hierzu zählen Materialien, die nach DIN 4102, geprüft nach B1, als schwer entflammbar bzw. selbstverlöschend gelten. Die Prüfungen und Einstufungen unserer Produkte nach DIN EN 13501-1 entsprechen der bauaufsichtlichen Anforderung „schwerentflammbar" gemäß der Bauregelliste des DIBt. Die so klassifizierten Produkte sind damit für den Einsatz in Gebäuden geeignet.

Hinweis:
Es ist zu beachten, dass unsere Produkte die B1-Klassifizierung nur in nicht selbstklebender Ausführung erfüllen.

Generell gilt jedoch: Wenn keine brandtechnischen Vorschriften beachtet werden müssen, liegt es in Ihrem eigenen Ermessen, welches Material verwendet wird. Auch wenn das Risiko eines Brandes eher unwahrscheinlich erscheint, sollte man sich vor der Montage mit dem Thema auseinandersetzen und im Zweifelsfall bei der örtlichen Feuerwehr oder einem Brandschutzamt nachfragen.

Was ist beim Thema „Brandschutz" zu beachten? Um im Brandfall die Sicherheit von Personen und Gebäuden zu gewährleisten, werden an Baustoffe oftmals brandtechnische Anforderungen gestellt -... mehr erfahren »
Fenster schließen
Thema Brandschutz: schwer entflammbare Schallabsorber

Was ist beim Thema „Brandschutz" zu beachten?

Um im Brandfall die Sicherheit von Personen und Gebäuden zu gewährleisten, werden an Baustoffe oftmals brandtechnische Anforderungen gestellt - insbesondere in öffentlichen Gebäuden oder staatlichen Einrichtungen.

Bauprodukte werden nach ihrem Brandverhalten in verschiedene Klassen eingeteilt. Das Brandverhalten von Baustoffen wird in der deutschen Norm DIN 4102 definiert. Das europäische Pendant hierzu ist die DIN EN 13501, welche auch Brandnebenerscheinungen wie Rauchentwicklung oder brennendes Abtropfen berücksichtigt.

Baustoffklasse „schwerentflammbar":
Hierzu zählen Materialien, die nach DIN 4102, geprüft nach B1, als schwer entflammbar bzw. selbstverlöschend gelten. Die Prüfungen und Einstufungen unserer Produkte nach DIN EN 13501-1 entsprechen der bauaufsichtlichen Anforderung „schwerentflammbar" gemäß der Bauregelliste des DIBt. Die so klassifizierten Produkte sind damit für den Einsatz in Gebäuden geeignet.

Hinweis:
Es ist zu beachten, dass unsere Produkte die B1-Klassifizierung nur in nicht selbstklebender Ausführung erfüllen.

Generell gilt jedoch: Wenn keine brandtechnischen Vorschriften beachtet werden müssen, liegt es in Ihrem eigenen Ermessen, welches Material verwendet wird. Auch wenn das Risiko eines Brandes eher unwahrscheinlich erscheint, sollte man sich vor der Montage mit dem Thema auseinandersetzen und im Zweifelsfall bei der örtlichen Feuerwehr oder einem Brandschutzamt nachfragen.

PayPal
Mastercard
Maestro
Visa
Amex
Sepa
Schallschutz made in Germany
seit 1963
Top Service & Beratung
versandkostenfrei in D ab 100 €