Reduzierung des Schallpegels

Schalldämmung / Reduzierung des Schallpegels im Kindergarten

Anforderung: Reduzierung des Lärmpegels im Gruppenraum

Die ursprünglich angebrachten Schallabsorber in den Gruppenräumen  sind überstrichen worden. Dadurch war der Nachhall und die damit verbunden Geräuschkulisse in den Räumen extrem hoch. Der Lärmpegel war für uns Erzieherinnen sowie auch für die Kinder sehr anstrengend und ermüdend.

Lösung: soni PROTECT 50 mm

Nach kurzer Recherche im Internet sind wir auf die Firma soniflex gestoßen und haben uns für die schallabsorbierenden Platten soni PROTECT 50 mm in weiß entschieden. Wir befestigten die Schallabsorber an der Decke und im oberen Wandbereich. Die Akustikplatten sind sehr leicht und gut zu handhaben. In Eigenarbeit haben wir die Absorber mit dem mitgelieferten soniflex Spezialkleber angeklebt.Vier erwachsene Helfer haben 102 m² an zwei Tagen in insgesamt ca. neun Stunden verbaut.

Ergebnis: Angenehmes toben und arbeiten

Wir sind sehr zufrieden mit den neuen Schallschutzplatten und durch die entstandene angenehme Raumakustik sind die Kinder viel ruhiger und ausgeglichener. Sie müssen nicht mehr den Lärm übertönen, um sich untereinander verständlich zu machen.

Schallschutzmaßnahme im Kindergarten

Zur Schallschutz-Maßnahme im Kindergarten schreibt ein Kindergarten-Team:

Unser Kindergarten ist über drei Etagen gebaut. Die Ganztagesgruppen im ersten Obergeschoß haben zu ihrem Gruppenraum ein extra Stockwerk, auf dem sich die Schlafräume befinden. Optisch schön konzipiert sind die Gruppenräume an der Fensterseite über zwei Stockwerke hoch – mit Blick zur Holzdecke. Was für das Auge gut ist, muss für das Ohr nicht unbedingt genauso gut sein. Viele Kinder in einem Raum sind laut, das ist nun mal so. Aber die akustische Belastung für Erzieherinnen war zu hoch. Lange haben wir nach einer Lösung zur Reduzierung des Schallpegels gesucht. Neben verschiedenen Versuchen und Anschaffungen, wie Vorhängen, Lärmampeln, Ruhezeiten…usw.) sind wir auf Empfehlung eines Freundes zu der Lösung mit den Schallschutzplatten soni PROTECT gekommen.

Wir haben die Akustikplatten soni PROTECT in jedem Raum am Rand der Decke befestigt. Das „wir“ steht hier für die Erzieherinnen. Die Montage der Platten ist sehr leicht. Der soniflex Spezialkleber trocknet nicht so schnell, so dass man sich nicht abhetzen muss. Die Schallabsorber lassen sich dadurch auch kurz nach der Anbringung an der Decke noch leicht verschieben. Die Schallschutzplatten fallen optisch nicht auf. Aber man hört deutlich, dass etwas verändert wurde.

Durch die Anbringung von Akustikplatten hat sich die Lärmbelastung für das Personal um einiges verringert. In den Räumen ist es leiser geworden und darüber freuen sich sowohl die Erzieher-Ohren, als auch die Kinder-Ohren!

Schallschutz im Kindergarten

Zum Schallschutz eines Kindergartenraumes schreibt ein Kindergarten:

Um einen Schallschutz und eine Reduzierung der Geräuschbelastung in dem Raum zu erhalten, wurden halbrunde und runde Elemente aus soni PROTECT in verschiedenen Größen und Dicken an der Decke angebracht. Mit einer Schablone war es sehr einfach, die Schallschutzplatten auf die gewünschten Formen zuzuschneiden.

Befestigt wurden die Elemente mittels soniflex Spezialkleber, der praktischerweise gleich mit bestellt werden kann. Die Anbringung ging nicht nur problemlos und sehr zügig, sondern verursacht auch keinerlei Schmutz. Ergebnis: Der Aufwand ist minimal, das Ergebnis super zufrieden stellend. Der Geräuschpegel ist sehr viel geringer.

Lärmschutz in der Schule / Mensa

Zum Lärmschutz einer Schulmensa schreibt unser Kunde:

Der Raum war sehr „hallig“, da er nur wenig Möblierung, keine Teppiche und keine Gardinen hat. Je mehr Personen im Raum waren, desto höher war der Lärmpegel.

Lösung: Anbringung von jeweils 2 halbrunden Schallschutzelementen der schallabsorbieren Akustikplatten soni PROTECT zwischen den vorhandenen Einbauleuchten. (die beiden Halbkreise ergeben mit einem Spalt von 24 mm jeweils einen Vollkreis von 96 cm). Durch die Verwendung von soniflex Spezialkleber ist die Montage sehr einfach und schnell.

Ergebnis: Der Raum ist sowohl optisch, als auch akustisch verbessert . Die Halligkeit ist verschwunden und das Lärmproblem damit optimal gelöst.

 

 

 

Schalldämmung / Reduzierung des Schallpegels im Kindergarten

Eine Gruppenleiterin schreibt:

In unserem Kindergarten sind die ursprünglich angebrachten Schalldämmplatten überstrichen worden. Dadurch war der Nachhall und somit der Lärmpegel in den Räumen extrem hoch. Der Lärmpegel war für uns Erzieherinnen sowie auch für die Kinder sehr anstrengend und ermüdend.

Nach kurzer Recherche im Internet sind wir auf die Firma soniflex gestoßen und haben uns für die schallabsorbierenden Platten soni PROTECT 50 mm in weiß entschieden. Wir befestigten die Schallabsorber an der Decke und im oberen Bereich der Wände. Die Akustikplatten sind sehr leicht und gut zu handhaben. In Eigenarbeit haben wir die Schallabsorber mit dem mitgelieferten soniflex Spezialkleber angeklebt und sind mit 102 m² an zwei Tagen in insgesamt ca. neun Stunden fertig geworden. Es waren 4 erwachsene Helfer vor Ort. Die Kolleginnen sind sehr zufrieden mit dem neuen Schallschutzplatten und durch den reduzierten Schallpegel sind die Kinder schon nach kurzer Zeit konzentrierter. Sie müssen nicht mehr den Lärm übertönen um sich untereinander verständlich zu machen.

Schallschutzprodukte im Klassenzimmer

Zur Anbringung der Schallschutzprodukte soni TRAPEZ im Klassenzimmer berichtet eine Schule:

Die Anbringung der Schallschutzprodukte soni TRAPEZ an der Decke des Klassenzimmer im Dachgeschoß sorgte für eine erhebliche Reduzierung des Schallpegels und fördert entspanntes und konzentriertes Lernen.

Schallschutz in der Schule

Schallschutz in den Klassenzimmern der Joseph-Christian-Schule Schule Riedlingen:

(Auszug aus einem Artikel in der örtlichen Tageszeitung)

Nachdem sich (…) die Klagen über Lärm, Aufmerksamkeitsstörungen und Aggressivität bei Lehrern, Eltern und Kindern häuften, regte die Elternbeiratsvorsitzende (…) an, (…) Lärmschutzmaßnahmen vorzunehmen. Dank der Eigeninitiative und durch die hervorragende Mitarbeit vieler Eltern (…) konnten in allen Klassenzimmern lärmreduzierende Maßnahmen durchgeführt werden. Die Decken wurden in vier Metern Höhe mit einer lamellenartigen Konstruktion aus schallabsorbierendem Material (soni TRAPEZ weiß) abgehängt und die Seitenwände mit schallabsorbierenden Platten (soni PROTECT F hellgrau) abgeklebt.

Alle an der Aktion beteiligten Eltern sowie das Lehrerkollegium bestätigen, dass diese Maßnahme eine hervorragende lärmreduzierende Wirkung erzeugt habe, die sie so nicht erwartet hatten.

Zuletzt angesehen